Pädagogische Schwerpunkte Krippe

Nimm ein Kind an die Hand und lass Dich führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt, lausche und hör aufmerksam zu, was es Dir erzählt. . . . und es wird Dich in eine Welt entführen, die Du schon längst vergessen hast!“  (Quelle unbekannt)

Wir sind kleine Forscher

Auch Kleinstkinder haben bereits Interesse an naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Vorgängen. So z.B. hat Wasser eine magische Anziehungskraft. Sinnliche Anregungen die Staunen über Beobachtetes und Aha-Erlebnisse auslösen, verschaffen Kleinstkindern erste Zugänge zu naturwissenschaftlichen und technischen Prozessen sowie zur Mathematik. Plantschen, Matschen, Schütten, Anfassen, Kneten, Pusten, Riechen, Luftblasen erzeugen, Spiele mit Kugelbahnen oder Luftballons, Abzählverse, . . . Fragen aus der Lebensumwelt von Kindern bieten vielfältige Anlässe zum Forschen und Entdecken. Wir begleiten Ihre Kinder auf ihrer Entdeckungsreise durch die Welt der alltäglichen Phänomene.  


Portfolio

Eine Dokumentationsmethode in unserem Haus ist das Portfolio. Jedes Kind hat seinen eigenen Ordner, in dem es alles sammelt. Wir wählen Fotos, Dokumente, . . . für Ihr Kind aus, um so bedeutsame Ereignisse in der Entwicklung Ihres Kindes aufzuzeigen. Es ist ein Instrument, das Beobachtung und Dokumentation zusammenführt. Durch die Verbildlichung mit vielen Fotos kann sich Ihr Kind leichter an die Situationen erinnern und erkennt sich wieder (Bildsprache). Außerdem ist der Ordner ein fester Bestandteil des Entwicklungsgesprächs mit den Eltern.   

Partizipation

Kinder haben das Recht, an allen sie betreffenden Entscheidungen entsprechend ihrem Entwicklungsstand beteiligt zu werden. Es ist zugleich ein Recht, sich nicht zu beteiligen. (Art. 12 UN-Kinderrechtskonvention, Art. 10 Abs. 2 BayKiBiG) Beteiligung ist von klein auf möglich. Das Alter spielt für die Beteiligungsform eine Rolle, nicht hingegen für die Beteiligung als solche. Wir beobachten Gestik und Mimik Ihres Kindes. Die älteren Kinder unserer Zwergerlgruppe können ihre Meinung oft schon kundtun und dürfen z.B. bei Kinderkonferenzen im Kindergarten zu bestimmten Themen mitabstimmen. Uns ist wichtig, dass Ihr Kind seine Meinung äußern darf. Ihr Kind erlebt dadurch, dass wir ihm zuhören und es ernst nehmen.


Beziehungsvolle Pflege, Gesunderhaltung und –förderung

Bewegung, Ernährung, Entspannung und Körperpflege sind die vier Säulen der gesundheitlichen Bildung in den ersten Lebensjahren. Wir gestalten die Lernumgebung Ihres Kindes so, dass sie sich bewegungsanregend, schlaf- und ruhefördernd auswirkt. Jedes Kind kann seinem Bedürfnis nach Schlaf bei uns am Vormittag bzw. Nachmittag nachkommen. Begleitet werden sie von einer „Bezugsperson“. Die unmittelbare Nähe zu ihr oder zu anderen Kindern und wieder erkennbare Schlaf- und Ruheutensilien (z.B. Kuscheltier, Schnuller, . . .) erleichtern das Einschlafen Ihres Kindes und laden zum Ausruhen oder Entspannen ein.   

Pflegesituation

Einen hohen Stellenwert nimmt das Wickeln Ihrer Kinder ein. Wir legen großen Wert auf eine ruhige und intime Atmosphäre während der Wickelzeit. Wir verstehen die Pflegesituation als Beziehungspflege mit Ihrem Kind. Gerne unterstützen wir Sie, liebe Eltern, bei der Sauberkeitserziehung Ihres Kindes.   

Bildhaftes Erzählen durch die Geschichtensäckchen / Schachteltheater

Geschichtensäckchen bzw. Schachteltheater sind eine hochemotionale Alternative zum Vorlesen von Bilderbüchern. Wir bereiten eine kleine kurze Geschichte vor und verstecken passende Figuren und Materialien entweder in einem Säckchen oder basteln Stabfiguren für unser Schachteltheater. 

Hierbei unterstützen wir Ihre Kinder bezüglich: Spracherwerb, Wortschatzerweiterung, Merkfähigkeit, erste mathematische Fähigkeiten, Verarbeitung von Alltagssituationen und Handlungsabläufen.

Die Geschichtensäckchen bewahren wir für Ihre Kinder sichtbar im Raum auf. So können diese auf Wunsch Ihres Kindes eingesetzt werden.